Sie sind hier: Startseite » Brandeinsätze

Brandeinsätze

25.02. und 27.03.2004 - Zwei Brandeinsätze in Remchingen

Brandeinsatz in der Hauptstrasse

Brandeinsatz in der Nöttinger Strasse

Gleich zu zwei großen Brandeinsätzen innerhalb von vier Wochen wurden die HelferInnen der Bereitschaft Remchingen alarmiert.

Am 25. Februar 2004 um 17.15 Uhr wurde die HvO-Gruppe sowie die Bereitschaft Remchingen zum ersten Brandeinsatz gerufen. In der Wilferdinger Hauptstr. stand ein Zweifamilienhaus in Flammen. Der Bewohner im Erdgeschoss konnte dank des schnellen Eingreifens von Nachbarn aus dem Haus gerettet werden. Er wurde mit schwerster Rauchgasintoxikation mit dem Notarzt in ein Krankenhaus verbracht. Aus dem ersten Obergeschoss konnte eine junge Frau mit ihren beiden Kleinkindern nur mittels Drehleiter gerettet werden. Auch diese wurden nach der Erstversorgung dem Rettungsdienst übergeben und vorsorglich in ein weiteres Krankenhaus gebracht. Nach der Patientenversorgung kümmerten wir uns um die Verpflegung der eingesetzten Einsatzkräfte aus Remchingen, Königsbach und Kämpfelbach (insgesamt ca. 50 Leute) und boten diverse Getränke, mehrere Liter heißen Tee sowie heiße Würstchen mit Brötchen an. Der Einsatz endete um ca. 22 Uhr.

An der Einsatzstelle waren drei RTW des Rettungsdienstes, das NEF Pforzheim, der Leitende Notarzt, der OrgL, die KBL sowie von der Bereitschaft Remchingen 9 HelferInnen mit dem Bereitschafts-RTW und den beiden MTW.

Der zweite Brandeinsatz ereignete sich am 27. März 2004 um 02.25 Uhr. In der Nöttinger Str. in Wilferdingen (also in unmittelbarer Nähe zu unserem Depot), stand erneut ein Zweifamilienhaus in Flammen. Die Bewohner konnten sich nur durch einen Zufall selbst aus dem Gebäude in Sicherheit bringen – verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die betroffenen Bewohner konnten Privat untergebracht werden.
So konnten wir uns auch relativ früh um die Verpflegung der rund 70 Einsatzkräfte kümmern und haben wiederum heiße Knacker mit Brot sowie diverse Getränke und heißen Tee angeboten.

Jetzt standen wir allerdings vor dem Problem, dass um 07.30 Uhr unsere Altkleidersammlung beginnen musste, die Nachlöscharbeiten allerdings bis etwa 10 Uhr dauern würden. Nach kurzer Überlegung hat die Bereitschaftsleitung um 05.45 Uhr über die Rettungsleitstelle die KollegenInnen der HvO-Gruppe Tiefenbronn informieren lassen und um Unterstützung an der Einsatzstelle gebeten. Fünf Minuten später bekamen wir vom Kollegen Rüdiger Schneider aus Tiefenbronn telefonisch deren Zusage. Um 06.45 Uhr trafen dann Rüdiger Schneider, Günther Schneider, Martin Ehrismann, Tanja Jentner und Fabian Gall mit ihrem Bereitschafts-KTW (81/44-1) in Wilferdingen ein. Mit Unterstützung von Marcus H. Simon übernahmen sie die Einsatzstelle bis zum Ende um 09.00 Uhr.

Neben dem RTW des ASB aus Pforzheim, dem NEF aus Pforzheim und der KBL waren 5 HelferInnen der Bereitschaft Tiefenbronn sowie 13 HelferInnen der Bereitschaft Remchingen an der Einsatzstelle.

An dieser Stelle nochmals ein ganz großes DANKESCHÖN an die Kollegen aus Tiefenbronn-Mühlhausen für die rasche und unkomplizierte Unterstützung!

Text: M. Simon, Bilder: H. Ehmann (Bild1) und St. Seemann (Bild 2)

29. März 2004 13:18 Uhr. Alter: 15 Jahre