Sie sind hier: Startseite » Übungswochenende auf der Alb

Übungswochenende auf der Alb

30.03. – 01.04.2007 - Übungswochenende der 3 Einsatzeinheit in Stetten am kalten Markt

Pause auf der Hinfahrt nach Stetten

Nachtübung auf dem Truppenübungsplatz

Ausbildung am Samstag Nachmittag

Am Freitag Nachmittag machten sich 4 Helfer von unserem Ortsverein zusammen mit der Einsatzeinheit 3 auf den Weg, um ein Übungswochenende auf dem Truppenübungsplatz in Stetten am kalten Markt zu verbringen. Nachdem sich alle Helfer der Ortsvereine Neuenbürg, Langenalb, Dietlingen, Keltern II-V, Remchingen und der Rettungshundestaffel auf dem Parkplatz der Anschlussstelle Pforzheim West getroffen haben, ging es über die A8 und A81 Richtung Alb auf den Truppenübungs-platz. Dort angekommen wurden erst mal die Unterkünfte bezogen und alles für die nächtliche Übung hingerichtet.

Zusammen mit dem DRK Biberach und Bodenseekreis wurde ein Verbandsplatz eingerichtet, ein Behandlungsplatz 25 aufgebaut und betreut und der Transport zwischen den beiden Plätzen durchgeführt. Das THW rettete die Verletzten aus Bussen und Wagons der Bahn AG und brachte diese zum Verbandplatz. Dort wurden die Verletzten registriert, erstversorgt und mit den KTW 4 zum BHP25 transportiert. Im Sichtungszelt angekommen, wurde entschieden, wie schwer die Verletzungen sind und in welchem Zelt diese weiterbehandelt werden.

Außerdem war unser „Helfer vor Ort“ Fahrzeug anwesend, um reale Verletzungen zu versorgen, welche sich die Helfer bei der Übung zugezogen haben. Am Ende der Übung gab es noch eine Kleinigkeit zu Essen und dann hieß es gegen 3.00 Uhr schlafen gehen. Aber nicht lange, denn gegen 6.30 Uhr weckte uns mit lauter Stimme unser Zugführer. Nach dem Frühstück war erst mal Material- und Fahrzeugreinigung angesagt, denn der Regen vor der Nachtübung sorgte dafür, dass das ganze Material und die Fahrzeuge stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Samstag Nachtmittag wurde dann überbrückt mit ausruhen, Vorführung eines aufblasbaren Zeltes und einigen Besichtigungen diverse Einrichtungen des THW.Gegen 22.00 Uhr trafen sich dann alle Helfer beim THW am Lagerfeuer. Nicht nur für das Grillen war das Feuer gut, bei Minusgraden konnte sich der ein oder andere auch aufwärmen.

Sonntag morgen gegen 7.30 Uhr hieß es aufstehen, frühstücken, Zimmer und Kasernengebäude reinigen und gegen 11.30 Uhr Rückfahrt in den Enzkreis. Nach einer gründlichen Fahrzeugreinigung im Waschpark waren wir dann gegen 15.30 Uhr wieder in Remchingen angekommen.Insgesamt waren an dem Wochenende ca. 250 Helfer von DRK, THW, DLRG und Feuerwehr auf dem Truppenübungsplatz und übten das Zusammenarbeiten bei Großschadensereignissen.

Weitere Bilder finden Sie hier

Text & Bilder: St. Seemann

5. April 2007 11:40 Uhr. Alter: 11 Jahre