Sie sind hier: Startseite » Rettung aus brennendem Fahrzeug

Rettung aus brennendem Fahrzeug

13.04.2008 - Schauübung beim verkaufsoffenen Sonntag in Nöttingen

Das brennende Fahrzeug

Versorgung einer verletzten Person aus dem Fahrzeug

Die geschminkten Jugendrotkreuzler

Ein blauer Kleintransporter bahnt sich seinen Weg durch die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags und kommt im Kreuzungsbereich Karlsbader Straße / Ellmendinger Straße zum stehen. Fahrer und Beifahrerin steigen aus dem Fahrzeug und bitten hustend die Schaulustigen“ um Hilfe, da sich im hinteren Bereich des Fahrzeuges noch ihre drei Kinder befänden – erst jetzt fällt einem auf, dass aus der Seitentür Rauch hervorquillt.

Während die „Eltern“ von hilfsbereiten Ersthelfern betreut werden, treffen auch schon die Männer und Frauen der Abteilung Süd der Feuerwehr Remchingen, sowie die sechs Helfer/innen vor Ort (HvO) des DRK Remchingen an der Unglücksstelle ein und beginnen sofort mit der Menschenrettung.

Aber nicht nur die Helfer von Feuerwehr und DRK waren gefordert. Nein, auch einzelne der interessierten Zuschauer wurden in das Übungsgeschehen mit einbezogen - sei es zur psychischen Betreuung der unverletzt Betroffenen oder zum Kühlen von Verbrennungen oder einfach nur zum Halten einer Infusion.

Moderator Walter Schneider erläuterte den Anwesenden die Vorgehensweise der Helfer und konnte somit auch wertvolle Erste-Hilfe-Tipps zur Versorgung von Verbrennungen mit auf den Weg geben. Auch ermutigte er die Zuschauer ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse aufzufrischen bzw. bei Notfällen sofort Erste Hilfe zu leisten - denn nichts ist schlimmer, als nichts zu tun!

Dass sie im Ernstfall in Remchingen in guten Händen sind, davon waren die vielen Zuschauer am Ende der Übung überzeugt. Unsere Opfer vom Jugendrotktreuz, Selina, Cora und Silvia wurden perfekt von Frank Ritter geschminkt.

Weitere Bilder finden Sie hier

Text & Bilder: M. Simon

14. April 2008 12:02 Uhr. Alter: 11 Jahre