Sie sind hier: Startseite » Remchinger Helfer vor Ort Gruppe im Dauereinsatz

Remchinger Helfer vor Ort Gruppe im Dauereinsatz

02.01.2011 - Zahlreiche HvO Einsätze, darunter zwei Brandeinsätze über die Feiertage

Der seit 2008 in Remchingen stationierte Notfall KTW Typ B

Die ehrenamtlichen Helfer des DRK Remchingen stellten 2010 nicht nur bei fast 200 Einsätzen die Erstversorgung von Remchinger Bürgern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher, sondern waren auch über die Feiertage aktiv.

Am Ersten Weihnachtsfeiertag gegen 19.00 Uhr wurde die Helfer-vor-Ort-Gruppe von der Rettungsleitstelle alarmiert. Vier Minuten später meldete sich die Besatzung des Bereitschafts-Rettungswagen am Funk einsatzbereit. Einsatzmeldung von der Leitstelle war "Brand in Singen, Veilchenstraße mit zwei Verletzten".

Bereits nach der Abfahrt nach Singen lösten wir über die Rettungsleitstelle Alarm für die komplette DRK Bereitschaft Remchingen aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich schnell heraus, dass die Nachalarmierung notwendig war, denn aus den zwei gemeldeten Verletzten wurden fünf Verletzte. Wenige Minuten später meldete sich unser Notfall-Krankentransportwagen des Katastrophenschutzes ebenfalls einsatzklar und auch dieser wurde zur Unterstützung nach Singen entsandt.

Zwischenzeitlich traf auch ein Fahrzeug des Rettungsdienstes Pforzheim an der Einsatzstelle ein. Nach Abklärung der Zielklinik durch die Rettungsleitstelle wurden die Verletzten in die für sie vorgesehenen Kliniken nach Pforzheim verbracht. Zu diesem Zeitpunkt standen im Remchinger DRK Raum noch weitere Einsatzkräfte auf Abruf bereit. Diese mussten jedoch nicht mehr zum Einsatz kommen, da der Fernsehbrand von dem Eigentümer bereits gelöscht war.

Einsatzkräfte: Tobias Farr, Dieter Farr, Fabian Farr, Thomas Seemann, Helga Klotz, Timo Hemker, Christoph Klein.

Brandeinsatz am 01.01.2011 gegen 1.00 Uhr

Das Neue Jahr war gerade eine Stunde alt, als uns der Einsatzalarm erreichte. Gemeldet wurde ein Dachstuhlbrand im Ortskern von Singen.

 Neben einem Rettungswagen des Rettungsdienstes fuhren zwei Fahrzeuge der Remchinger Helfer-vor-Ort-Gruppe die Einsatzstelle an. Nach Eintreffen unseres ersten Einsatzfahrzeuges konnte die Rettungsleitstelle verständigt werden, dass keine verletzten Personen vorhanden waren. Da jedoch ein längerer Löscheinsatz absehbar war, wurde über die Rettungsleitstelle Vollalarm für den Ortsverein Remchingen ausgelöst. Für die nachalarmierte Bereitschaft entwickelte sich daraus ein reiner Betreuungseinsatz. Bewohner des Brandobjekts wurden dabei unterstützt, für die Nacht eine Notunterkunft zu finden. Die verschieden Feuerwehren am Einsatzort konnten innerhalb kürzester Zeit mit Heißgetränken versorgt werden.

Knapp 40 Liter Tee wurden von den im Verborgenen arbeitenden Helfern in unserem Depot zubereitet und im Pendelverkehr zur Einsatzstelle transportiert. Nachdem die meisten Feuerwehren wieder abgerückt waren, konnten auch wir die Anzahl der Einsatzkräfte reduzieren.

Zur Absicherung der Nachlöscharbeiten stand unser Rettungswagen noch bis ca. 6.00 Uhr an der Einsatzstelle in Bereitstellung.

Einsatzkräfte: Fabian Farr, Dieter Farr, Thomas Seemann, Torben Nagel, Helga Klotz, Timo Hemker, Christoph Klein, Sabine Schäfer, Simone Schäfer, Matthias Schäfer.

Text: W. Schneider

10. Januar 2011 20:05 Uhr. Alter: 7 Jahre