Sie sind hier: Startseite » Übungswochenende in Stetten am kalten Markt

Übungswochenende in Stetten am kalten Markt

11. bis 13.03.2011 – Teilnahme am Übungswochenende der 3. Einsatzeinheit Pforzheim-Enzkreis auf dem Truppenübungsplatz Heuberg in Stetten am kalten Markt.

Aufbau des BHP25 bei der Nachtübung

Ausbildung mit dem GW SAN am Samstag Nachmittag

Gruppenbild

Am vergangenen Freitag Nachmittag trafen sich 8 Helfer vom OV Remchingen am Depot und bereiteten alles für die Teilnahme am Übungswochenende vor. Um 15.30 Uhr war Treffpunkt am P&R Parkplatz Pforzheim-Nord mit den anderen teilnehmenden Ortsvereinen und Organisationen, wie dem OV Neuenbürg, OV Dietlingen, OV Königsbach, der Rettungshundestaffel und der Feuerwehr Neuenbürg. Gemeinsam ging es über die A8 und A81 nach Stetten am kalten Markt und dort auf den Truppenübungsplatz Heuberg.

Dort angekommen bezogen wir als erstes unser Quartier in der Alb-Kaserne. Anschließend trafen wir uns alle zur gemeinsamen Nachtübung mit den Feuerwehren und dem THW. Ausgegangen wurde von einem Erdbeben mit zahlreichen Verletzten und eingeschlossenen Personen. Das DRK hatte dabei die Aufgaben, den Behandlungsplatz 25 aufzubauen, zu betreiben und die verletzten Personen zu versorgen.

Nach erfolgreicher Übung trafen wir uns alle in der Kaserne zum gemeinsamen Abendessen bzw. zum gemütlichen Zusammensitzen auf den Zimmern und Gängen. Der Ein oder Andere war gerade im Bett, da hieß es gegen 6.30 Uhr, aufstehen !!!! Um 7.30 Uhr gab es Frühstück und anschließend ging es auf einen großen Übungsplatz innerhalb der Kaserne, wo wir die Ausbildungen an den verschieden Geräten und Fahrzeugen durchführten, wie dem KTW4, dem Notfall KTW, dem GW-SAN, dem aufblasbaren Zelt, den Notstromaggregaten und vielem mehr.

Nach dem Mittagessen setzten wir das am Morgen Erlernte in zwei kleinen Übungen um und errichteten den Behandlungsplatz 25 incl. allem Material und Fahrzeugen auf Zeit. Am späten Nachmittag war dann nochmals eine Übung mit allen Organisationen. Angenommen wurde ein Brand in einem Gebäude, in welchem sich im Obergeschoss 15 DRK Helfer auf einer Schulung befanden.

Da das Treppenhaus stark verraucht war, mussten die eingeschlossen Helfer über Steckleitern über das Dach evakuiert werden. Anschließend wurden sie dem DRK übergeben.

Am Abend fand dann noch der Kameradschaftsabend am Ehestetter Berg mit Lagerfeuer statt. Der ein oder andere Helfer ging schon früher in die Kaserne zurück und setze dort den Abend in den Zimmern und Gängen fort. Am Sonntag Morgen war dann großes Reinemachen angesagt. Nachdem alles aufgeräumt, geputzt und die Fahrzeug gepackt waren, ging es gegen 11.00 Uhr wieder zurück Richtung Enzkreis.

Dort angekommen, mussten wir erst mal die Fahrzeuge innen und außen gründlich putzen, bevor wir diese wieder einsatzklar melden konnten. Ein tolles und ausbildungsreiches Wochenende war vorbei und alle freuten sich über eine warme Dusche und eine bequeme Couch.

Dabei waren in diesem Jahr Fabian, Tobias und Marco Farr, Larissa Kälber, Stephan Vollmer, Helga Klotz, Torben Nagel und Steffen Seemann

Text & Bilder: St. Seemann

18. März 2011 21:40 Uhr. Alter: 7 Jahre