Sie sind hier: Startseite » Wohnhausbrand in Wilferdingen

Wohnhausbrand in Wilferdingen

15.05.2012 - Gegen 21 Uhr wurden neben dem Rettungsdienst auch die Helfer-vor-Ort Gruppe (HvO) des DRK Remchingen zum Wohnhausbrand nach Wilferdingen alarmiert.

Neben einem Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und der Kreisbereitschaftsleitung wurde auch die "Helfer-vor-Ort"-Gruppe (HvO) des DRK Remchingen zu einem Wohnhausbrand in die Wilferdinger Markusstraße alarmiert.

Da bereits vom DRK-Depot aus starker Rauch erkennbar war, veranlasste die Besatzung des HvO-Fahrzeuges noch auf der Anfahrt Vollalarm für den DRK-Ortsverein Remchingen. Die Anfahrt wurde trotz Sondersignal durch zahlreiche Schaulustige erschwert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle schlugen bereits offene Flammen aus dem Dachstuhl. Während ein verletzter Hausbewohner von einer Sanitäterin zur Erstversorgung in den Remchinger Krankenwagen gebracht wurde, erkundete der stellv. Bereitschaftsleiter die Lage und wies nachfolgende Rettungskräfte ein. Nachdem sich glücklicherweise keine Bewohner mehr in dem brennendem Gebäude befanden, wurde der Pforzheimer Rettungsdienst aus dem Einsatz ausgebunden.

Das DRK Remchingen übernahm in Absprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr und der Polizei die Betreuung der Hausbewohner, die sanitätsdienstliche Absicherung der Löscharbeiten und zu späterer Stunde bei Regen und sinkenden Temperaturen die Versorgung der Einsatzkräfte mit Heißgetränken.

Das DRK Remchingen war mit 2 Krankenwagen, einem Mannschaftstransportwagen und 10 Helfern im Einsatz. gegen 2 Uhr am nächsten Morgen endete auch für die letzten 2 Helfer der Einsatz.

 

Text: T. Seemann

21. Mai 2012 21:41 Uhr. Alter: 6 Jahre