Sie sind hier: Startseite » Bürger ignorieren Kleider-Abgabestopp

Bürger ignorieren Kleider-Abgabestopp

29.04.2020 - Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zur Ausbreitung des Coronavirus und zum gegenseitigen Schutz bitte keine Altkleiderspenden zu den Containern in der Region bringen.

Bereits am 23. März wurde in den Medien und auf entsprechenden Plakaten kommuniziert, dass der DRK-Kreisverband Pforzheim-Enzkreis die Bevölkerung darum bittet, aufgrund der aktuellen Entwicklungen zur Ausbreitung des Coronavirus und zum gegenseitigen Schutz derzeit keine Altkleiderspenden zu den Containern in der Region zu bringen. "Die Gesundheit der Bevölkerung und des Personals machen diesen Schritt leider nötig", bedauert Stefan Adam, DRK-Kreisgeschäftsführer. Er wies auch darauf hin, dass das Ablegen von Müll und Unrat im Bereich der Sammelbehälter verboten sei.

In Remchingen wurden diese Hinweise jedoch leider ignoriert. Nicht nur Altkleidertüten wurden in die Container hineingeworfen, auch die angebrachten Hinweisschilder wurden teilweise abgerissen und Altkleidersäcke neben den Containern abgelegt, inklusive jeder Menge Müll und Unrat. "Unsere Lagerkapazitäten sind mittlerweile aufgebraucht", sagt Dieter Farr, Vorsitzender des DRK Ortsvereins Remchingen. Und der Textilverwerter hole aufgrund der derzeitigen Situation keine Altkleider mehr ab. Dieter Farr appelliert deshalb noch einmal eindringlich an die Bürger, derzeit keine Textilspenden abzugeben und den Bereich an den Containern sauber zu halten. "Die Remchinger Rotkreuzler möchten kein unnötiges Risiko eingehen, sich mit dem Coronavirus zu infizieren", betont Dieter Farr.

Text: KV Pforzheim, abgeändert F. Ziemer, Bilder: D. Farr, M. Far

29. April 2020 10:44 Uhr. Alter: 211 Tage