Sie sind hier: Wir über uns / Geschichte des OV / 1951 - 1970

1951 - 1970

1958 erhielt die Sanitätsgruppe eine sehr notdürftige Unterkunft in einem Schulsaal im alten Wilferdinger Schulhaus. 

Am 19. Dezember 1961 wurde die erste Blutspendeaktion in Wilferdingen mit 122 Spendern durchgeführt.

 

Am 11. und 12. Juni 1966 konnte das 40 jährige Jubiläum gefeiert werden. 

Im Jahr 1967 wurde Adolf Kiefer (zu dieser Zeit Kreisbereitschaftsleiter) vom Landrat Werner Lutz sowie vom Präsidenten des DRK-Landesverbandes, dem damaligen OB von Pforzheim Dr. J. Peter Brandenburg, mit der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens ausgezeichnet. 

Nur wenige Monate nach seiner Auszeichnung verstarb Adolf Kiefer am 09. Juni 1967 im Alter von 75 Jahren.

Am 18. April 1969 konnte durch den Ortsvereinsvorsitzenden Theo Engel eine Jugendrotkreuzgruppe mit 18 Jungen und Mädchen gegründet werden. 

Den ersten Seniorennachmittag in Wilferdingen gab es am 21. November 1969. Unsere sehr beliebten Seniorennachmittage wurden teilweise von bis zu 140 Personen besucht, weshalb dann auch in Singen und Nöttingen diese Treffs zur festen Einrichtung wurden.